ANSMANN Batterietester Testbericht

ANSMANN ist ein bekannter deutscher Hersteller elektronischer Geräte. Neben beispielsweise Akkus, Batterien, Ladegeräten und Taschenlampen hat das Unternehmen auch Batterietester im Sortiment. Einer davon ist der analoge Batterietester von ANSMANN. Diesen werde ich dir im folgenden Testbericht näher vorstellen.

 

 

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang

Ein analoger Batterietester kommt ohne Batterien oder eine andere Stromquelle aus. Dementsprechend übersichtlich fällt der Lieferumfang aus. In der Verpackung war neben dem Gerät lediglich eine kleine Anleitung enthalten. Diese fällt allerdings sehr übersichtlich aus. Für mich war das kein Problem, da das Gerät selbsterklärend war.

 

Maße und Gewicht

Wie viele Batterietester ist auch das Gerät von ANSMANN sehr handlich und leicht. So wiegt es gerade einmal 60 Gramm und umfasst ca. 6,5 x 6,5 x 3 cm an den breitesten Stellen. Auch passt es aufgrund seiner geringen Maße problemlos in jeden Rucksack. Sogar in einer Jackentasche findet es ausreichend Platz.

 

 

 

 

 

Stromversorgung

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem ANSMANN Batterietester um ein analoges Gerät. Dementsprechend wird keine Batterie oder andere Stromquelle benötigt, um den Zustand einer Batterie zu überprüfen.

 

Unterstützte Batterie-Größen

Das ANSMANN Batterietester lässt sich variabel auf verschiedene Batterie-Größen einstellen. Deshalb kann er alle in Deutschland gängigen Batterie-Typen prüfen. Deshalb ist es möglich, die nachfolgenden Batterie-Typen im Bereich 1,2 V, 1,5 V, 3V sowie 9 V zu testen:

 

Handhabung

Die Handhabung des ANSMANN Batterietesters erscheint in der Theorie ganz einfach: Es werden einfach die beiden Kontakte zum Testen auseinandergezogen und an die Batterie / Knopfzelle gehalten.

In der Praxis hat das auch bei mir fast immer funktioniert. Nur manchmal ist die Batterie aus der Halterung gefallen. Mit etwas Übung hat die Messung dann aber ohne Probleme funktioniert.

Bei 9V-Akkus ist die Handhabung sowohl die Theorie als auch die Praxis ganz leicht: Der Akku wird einfach an die Kontakte an der Unterseite des Batterietesters gehalten, um den Zustand der Energiezelle zu ermitteln.

 

Anzeige

Die Anzeige verfügt über eine Skala von „REPLACE“ (austauschen) über „WEAK“ (schwach) bis „GOOD“ (gut). Darauf wird mit einem Zeiger dargestellt, ob die Batterie ausgetauscht werden muss, schwach ist (z.B. noch in einer Wanduhr genutzt werden kann) oder weiterhin ganz normal verwendet werden kann. Um zu beurteilen, ob eine Energiezelle noch richtig funktioniert, ist das ausreichend.

 

 

 

 

Preis-Leistung

Den ANSMANN Batterietester habe ich selbst für 5,55€ gekauft. Damit gehört er – obwohl analoge Batterietester ohnehin eher einen geringen Preis besitzen – zu den sehr günstigen Exemplaren. Dementsprechend halte ich es für ganz logisch, dass ich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis als „Sehr gut“ beschreiben würde.

 

Fazit – ANSMANN Batterietester

Wer ein günstiges, zuverlässiges Gerät zum Überprüfen einer Energiezelle benötigt, ist in meinen Augen mit dem ANSMANN Batterietester sehr gut beraten. Das Gerät ist handlich, klein und selbsterklärend. Zudem kann es alle gängigen Batterien überprüfen. Auch wird kein Strom zum Nutzen des Batterietesters benötigt, weshalb es immer einsatzbereit ist.

Somit ist das Gerät nicht umsonst in meinen Batterietester Test in der Kategorie „analoge Batterietester“ auf Platz 2 gelandet. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Bei Amazon ansehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.